Alles - was Sie über Tagescreme wissen müssen

Tagescreme - pflegt und schützt Ihre Haut

Wasser ist der Schampus unserer Haut. Aufgrund dessen kann so gut wie jede Tagescreme Feuchtigkeit geben. Außerdem kann eine gute Tagescreme die Haut mit Vitaminen versorgen und sie vor Umwelteinflüssen schützen. Darüber hinaus haben die meisten Cremes noch andere Fähigkeiten. Das macht die richtige Creme für Sie zu finden, ist nicht so kinderleicht.

Tagescremes mit Feuchtigkeit – für saubere, weiche Haut

Tagescreme – der Allrounder in der täglichen Beauty-Routine: Eine gute Tagescreme kann Ihre Haut mit Feuchtigkeit und wertvollen Nährstoffen versorgen. Sie verströmt einen leichten Duft und eine leichte Textur, die Ihre Haut den ganzen Tag weich hält und ihre natürliche Widerstandskraft unterstützt. Welche Tagescreme für Sie die richtige ist, hängt von Ihren persönlichen Hautbedürfnissen ab. Entdecken Sie die verschiedenen Tagescremes der Douglas-Serie!

Das Wesen der Tagescremes und Nachtcremes

Die Tagescreme hält alle pflegenden Wirkstoffe des zuvor verwendeten Serums und bringt diese in Ihre der Haut ein. Die Tagescreme hat eine präservative und pflegende Wirkung und ist daher ein besonders wesentlicher Bestandteil der täglichen Pflege.

Nachtcreme hat auch eine schützende Wirkung. Da es aber auch die Regeneration über Nacht unterstützt und tiefer pflegt, enthält es mehr Öl.

Tipp für eine reizlose Gesichtspflege: Ihre feuchtigkeitsspendende Tagespflege sollte paraben- und parfümfrei sein.

Die vielen Erscheinungsbilder der Haut

Jeder Teint ist einzig und hat unterschiedliche Ansprüche an die Tagescreme. Die meisten Cremes zielen auf bestimmte Hauttypen ab. Um den aktuellen Hautzustand zu verstehen, empfehlen wir eine einfache Technik: Mit den Fingerspitzen sanft über die Haut streichen und fühlen – fühlt sich die Haut uneben, trocken, prall, fettig oder unrein an? Dann wählen Sie Ihre beste Pflege.

Ihre Haut verändert sich ständig, also prüfen Sie öfters, – verwenden Sie Ihre Fingerspitzen als Sensoren. Besonderes Augenmerk sollte auf den Bereich um die Augen gelegt werden. Die Haut ist hier dünner, sodass man die ersten Anzeichen dafür, dass sie sich verändert und Feuchtigkeit verliert, schnell erkennen kann. Wenn Sie die ersten Trockenheitsfältchen entdecken, verwenden Sie eine reichhaltigere Augencreme, um Ihre Augenpartie zu pflegen. Wählen Sie eine leichte Anti-Aging-Pflege für Ihrer Gesichtshaut.

Welche Tagescreme bei trockener Haut?

Trockene Bereiche brauchen gehaltvolle Produkte am Tag, die genügend Feuchtigkeit geben. Bedeutende Pflegewirkstoffe sind beispielsweise Hyaluronsäure und Aloe vera. Neben feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen ist Öl auch bei trockener Haut gut, da eine unzureichende Talgsekretion zu einem Mangel dieser Inhaltsstoffe in der Haut führt. Ihre Haut gewinnt durch exklusive Öle wie Avocado- und Jojobaöl. Harnstoff ist auch in vielen Gesichtscremes enthalten, da es die Feuchtigkeit in der Haut hält.

Wie erkenne man eine gute Tagescreme?

Die richtige Tagescreme erkennt man an einer schnellen Wirkung. Innerhalb von 3 bis 7 Tagen gewinnt die Haut ihre Elastizität zurück und fühlt sich pflegender und mit Feuchtigkeit versorgt an. Es dauert ca. 4 Wochen, bis sich die Haut vollständig erneuert hat. Gepflegte, zarte Haut zeigt die gewünschte Wirkung.

Wieviel Creme soll man nehmen?

Eine mandelgroße Menge auf Gesicht, Hals und Schultern auftragen. Ein kleiner Teil (wie Pinienkerne groß) reicht für die Augenpartie.

Vorgehensweise - Wie soll man sich eincremen?

Arbeiten Sie die Creme in kreisenden Massagebewegungen nach außen ein – es ist wesentlich, jedes Mal von innen nach außen zu massieren, da dies eine lymphstimulierende Wirkung hat. Tupfen Sie mit einem Finger auf die Augencreme, wodurch ein gezielter Reiz entsteht und die Pflegestoffe tiefer in die Haut gebracht werden.

Sonnenschutz in der Tagescreme - ja oder nein?

Auf dem Weg zur Arbeit, in der Stadt beim Shoppen oder bei der Gartenarbeit – die Sonne ist stets präsent. Das besagt, dass wir uns für immer schützen müssen. Wie funktioniert das? In der wärmeren Jahreszeit brauchen wir zum Sonnenschutz im Freien leichtere Tagescremes, denn ultraviolette Strahlen können Hautalterung, Sonnenbrand und auf Dauer sogar Hautkrankheiten auslösen.

Merke: Sonnenschutz ist für die Haut essenziell.

Er kann auf verschiedene Weisen umgesetzt werden. Verwenden Sie eine Tagescreme mit umfassendem Lichtschutzfaktor (LSF) oder eine Tagescreme ohne Lichtschutzfaktor und extra Sonnenschutz.

Täglich Sonnenschutz?

Die großen Schäden durch die Sonne zeigen sich frühestens in 10 bis 20 Jahren. Daher ist es wichtig, im täglichen Leben eine Tagescreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 zu verwenden.

Wenn sich Ihre Gesichtshaut sanft an die Sonne anpassen kann, ist dies von Vorteil: Tragen Sie daher morgens Pflegeprodukte als solide Grundlage auf – denn im Frühling steht die Sonne schon hoch. Außerdem ist unsere Haut nicht mehr an die intensive Strahlung durch Winter gewöhnt. Die Produktion von Melanin dauert einige Zeit, und Melanin absorbiert ultraviolette Strahlen auf der Hautoberfläche und verhindert so, dass sie in unsere Haut eindringen. Daher kann nur wer täglich auf Sonnenschutzfaktoren setzt, Falten und Pigmentstörungen vorbeugen.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00 
Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter Einkaufen
0
Wunschzettel 0
Wunschlistenseite öffnen Mit dem Einkaufen fortfahren